Symptome der Altershaut


Home
Ursachen
Beschwerden
Heilen
Vorbeugen



Bei der Hautalterung kommem mehrere Symptome zusammen, die in ihrer Kombination "Altershaut" genannt werden.

Die Hautalterung setzt schon ab etwa 25 Jahren ein, aber meistens sind erst ab 30 erste feine Veränderungen sichtbar.

Richtig deutlich wird die Hautalterung ab 40 und sie nimmt dann immer mehr zu. Die Geschwindigkeit der Alterung ist jedoch stark abhängig von der Lebensweise.

Trockene Haut

Die Haut wird nach und nach immer trockener.

Das sieht man beim Betrachten der Haut, weil sie stumpf und rauh aussieht.

Wenn die Trockenheit besonders ausgeprägt ist, kommt es zu feinen Abschuppungen der Haut.

Trockene Haut ergibt ein Gefühl der Spannung.

Weitere Informationen über trockene Haut finden Sie bei unserem Schwesterprojekt:

Juckreiz

Einerseits ist es die Trockenheit, die die Haut jucken lässt.

Andererseits kommt aber häufig auch ein eigenständiger Juckreiz hinzu, der unabhängig von der Hauttrockenheit auftritt.

Solch ein Juckreiz kann ohne weitere Ursache einfach durch den allgemeinen Alterungsprozess verursacht werden. Auch ohne spezielle Ursache kann der Juckreiz sehr unangenehm und quälend sein.

Wenn der Juckreiz ohne trockene Haut sehr stark und dauerhaft ist, sollte man vom Arzt abklären lassen, ob nicht eventuell eine innere Erkrankung vorliegt. Innere Erkrankungen, die Juckreiz verursachen sind beispielsweise Diabetes mellitus, Schilddrüsenüberfunktion, Vitamin B12-Mangel, Hodgkin-Lymphom oder Polycythämie.

Falten und Runzeln

Vor allem bei Frauen gefürchtet sind die Falten und Runzeln, die das Altern mit sich bringt.

Durch die mangelnde Elastizität der Hautzellen entstehen Einkerbungen im Hautbild, zunächst flach und fein und im Laufe der Jahre immer tiefer und deutlicher.

Die Falten treten vor allem dort auf, wo man die Haut durch Mimik oder Bewegungen oft faltet.

Das häufige Ziehen eines sorgenvollen oder ärgerlichen Gesichtes mit steiler Falte über der Nasenwurzel fördert also die Entstehung einer dauerhaften Falte an dieser Stelle. Ebenso verhält es sich mit Lachfältchen in den Augenwinkeln.

Die bevorzugten Gesichtsausdrücke werden durch die Falten also dauerhaft sichtbar.

Pigmentflecke

Im Verlauf der Jahre zeigt die Haut auch immer mehr Leberflecke und Pigmentierungen.

Die Pigmentflecke entstehen durch zelleigenen "Abfall", der in den Zellen eingekapselt und abgelagert wird.

Reine Pigmentflecke ohne Erhebung über die Hautoberfläche sind zwar völlig ungefährlich, zeigen aber deutlich das Hautalter an.

Leberflecke können gefährlich werden, wenn sie sich entzünden und zu einem Melanom verändern. Daher sollte man stark wachsende oder entzündete Leberflecke immer einen Hautarzt zeigen.

Knubbel und Knötchen

Wie bei die farbigen Pigmentablagerungen werden auch verhärtete oder erhöhte Knötchen und Knubbel auf der Haut immer mehr, je älter man wird.

Die meisten dieser Knubbel sind vollkommen harmlos und höchstens lästig.

Wenn sie an ungünstiger Stelle sitzen, kann man sie vom Hautarzt entfernen lassen.

Wenn sie jucken, schmerzen oder nässen, sollte man sie dem Hautarzt vorstellen, damit er beurteilen kann, ob sie harmlos oder schädlich sind.

Home   -   Up